03 honegger philatelie ueber uns

Firmengeschichte

Die Gründung der Firma Honegger geht ins Jahr 1966 zurück. Fast gleichzeitig erfolgte die Spezialisierung auf die alten, meist ungezähnten Marken der Schweiz (1843 bis ca. 1880). In all den Jahren konnten wir eines der weltweit grössten Warenlager im Bereich der klassischen Schweizer Philatelie aufbauen. Dies erlaubt uns heute, Ihnen einen breiten Querschnitt durch die verschiedenen Qualitätsstufen und Preiskategorien anbieten zu können, was uns sehr wichtig erscheint, denn nur so können Sie passende Stücke für Ihre Sammlung auslesen und brauchen nicht das Eine zu kaufen, das Ihnen angeboten wird. Optimale und kompetente Beratung, eine seriöse Betreung der Sammlung und gegenseitiges Vertrauen sind unsere Leitsätze.

Wir sind in der Vergangenheit sehr gut damit gefahren und werden auch in Zukunft daran festhalten.

Was handeln wir ?
Wie bereits erwähnt, befassen wir uns ausschliesslich mit den klassischen Schweizer Briefmarken. Insbesondere natürlich auch mit Briefen und mit ungebrauchten Stücken. Gerade letztere Kategorie ist in den letzten Jahrzehnten arg vernachlässigt worden und bietet heute interessante Kaufgelegenheiten. Weitere Schwerpunkte mit denen wir uns befassen sind die Rayons (nach Drucksteinen), die sitzenden Helvetia ungezähnt (Strubelis) und die sitzenden Helvetias gezähnt. Dies ist vor allen Dingen der Bereich der "Heimatsammler" (=Sammlungen mit Abstempelungen eines Bezirkes, eines Kantons oder auch nur einer Stadt). Neuerdings pflegen wir auch vermehrt die Geburtstagssammlungen im klassischen Alt-Schweiz-Bereich (hier sammelt jemand Stempel oder Briefe mit einem bestimmten Datum, z. B. Geburtstag der Enkelin, nicht aber einem genauen Jahr).

Wir führen ein Versand- und nicht ein Ladengeschäft. Persönliche Besuche sind deshalb unbedingt vorher zu vereinbaren.

Sollten Sie irgendwelche Wünsche oder Fragen zum Themenkreis Alt-Schweiz oder zu unserer Firma haben, gelangen Sie damit ungeniert an uns. Wir freuen uns über jeden persönlichen Kontakt.

Gottfried Honegger